Interrail Tipps

Letztes Jahr im Sommer waren mein Freund und ich ein Monat mit dem Zug durch Europa unterwegs. Es war so eine tolle Zeit, wie ihr hier in den verschiedensten Interrail Reise-Berichten nachlesen könnt. Allerdings gibt es einige Dinge, die ich gerne gewusst hätte, bevor wir diese Reise das erste Mal gestartet haben. Auch in diesem Jahr möchten wir wieder eine Interrail Reise machen, die allerdings diesmal ewas kürzer ausfallen wird. Voriges Jahr waren wir in Mittel- , West- und Südeuropa unterwegs, diesmal werden wir uns hauptsächlich in Südosteuropa aufhalten. Jetzt möchte ich aber ein paar Tipps verraten, die ich auch gerne früher gewusst hätte.


Züge
Beim Thema Züge gibt es einiges zu beachten. Denn bei Interrail muss man seine Fahrten nicht nur in den Interrail-Pass eintragen, sondern auch Schnell- oder Nachtzüge reservieren und sich genau überlegen, wieviele Fahrtage man braucht.

  • Zugreservierungen sind oftmals in anderen Ländern billiger, als wenn man sie über Interrail selbst bucht. Nachtzüge würde ich aber trotzdem über Interrail selbst buchen, da man dann auf alle Fälle einen Platz bekommt.
  • Nehmt keinen Liegewagen, wenn ihr nicht unbedingt wollt, da dieser teuer ist und eine Nacht am Sitzplatz oftmals gemütlicher ist, als mit fremden und teilweise unguten Leute ein Liegewagenabteil zu teilen.
  • In Spanien sollte man genug Zeit einplanen am Bahnhof, denn dort gibt es Ticketkontrollen am Bahnsteig und teilweise auch Gepäckkontrollen. Deshalb unbedingt früh genug dran sein.
  • Auf französische Züge ist kein Verlass! Sie kommen zu spät oder gar nicht, manchmal gibt es Ersatzbusse oder Züge bleiben aus unerfindlichen Gründen stundenlang irgendwo stehen. Ist auf jeden Fall immer ein Erlebnis in Frankreich mit dem Zug unterwegs zu sein. 🙂

Unterkünfte
Bei den Unterkünften gibt es natürlich auch ein paar Tipps von mir. Da ich selbst nicht in Schlafsälen schlafe, kann ich euch aber nur Tipps zu Hotels und Hostels mit Zwei-Bett oder Doppelzimmern.

  • Meiner Erfahrung nach ist es immer schlau Hotels immer im Vorhinein zu buchen. Auch wenn das nur ein Tag im Vorhinein ist, lohnt es sich meistens schon. Wenn man einfach ohne Reservierung zu einem Hotel/Hostel kommt, kann es sein, dass man kein Zimmer mehr kriegt oder wesentlich mehr als im Internet bezahlt.
  • Wenn bei booking.com oder anderen Websites steht, es gäbe nur mehr ein Zimmer, stimmt das nicht immer. Man muss also nicht sofort zuschlagen, denn dabei handelt es sich meistens einfach um ein Lockangebot.

Allgemeine Tipps

  • Wie weiter oben schon erwähnt, kann es beispielsweise in Frankreich sein, dass ein Zug einfach mal stehen bleibt. Deshalb rate ich dazu, immer ein bisschen Essen und natürlich Getränke dabei zu haben, denn man weiß nie, wie lange die Reise dauert.
  • Einer der wichtigsten Punkte ist es, genug Geld einzuplanen. Am besten spart man auf eine große Reise ohnehin länger, damit man dann nichts aus finanziellen Gründen auslassen muss.
  • Seid flexibel! Einfach mal ungeplant aus dem Zug aussteigen, da die Stadt/ der Ort / die Landschaft aus dem Zugfenster so toll aussah. Solche Erlebnisse sind meist die besten 🙂 Außerdem ist das Interrailticket ja genau für solche Aktionen gut.
  • Auch kleinere Städte sind oft einen Besuch wert. Für mich bedeutet Interrail nicht Städtetrips zu drei oder vier Großstädten, sondern auch kleinere Städte und Orte zu entdecken, die man sonst vielleicht nicht unbedingt besuchen würde.
  • Wichtig ist es auch, wenig einzupacken. Das ist wirklich einer der wertvollsten Tipps, die ich geben kann, denn nichts ist schlimmer beim Reisen als mit einem riesigen Rucksack, der noch dazu 20 kg wiegt Europa zu entdecken.

Empfehlenswerte Strecken

Empfehlenswerte Hauptziele
Das sind meine persönlichen Tipps für Hauptziele, also Orte, an denen ihr länger bleiben wollt:

Empfehlenswerte Städte, zum auf der Strecke mitnehmen
Das sind meine persönlichen Tipps für Städte, die man sich ansehen sollte, für die man aber nicht unbedingt mehrere Tage braucht:

Ich hoffe, ich konnte dem einen oder anderen weiterhelfen und freue mich auch über weitere Tipps in den Kommentaren 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

x eure unterschrift 2

Facebook

Follow me on Instagram

Follow me on Twitter

contact: stephidrexler.blog@gmail.com

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s