Anwaltsserien

Ich muss gestehen, ich liebe Anwaltsserien. Jedes Mal, wenn ich diese Serien schaue, stell ich mir vor, wie es wäre, selbst Anwältin zu sein. (und das sagt die Publizistikstudentin) Aber ich mein’s ernst,  Anwälte in Serien bringen mich auf die waghalsige Idee an mein Publizistikstudium noch ein Rechts-Studium anzuhängen.


Meine drei liebsten Anwaltsserien möchte ich euch heute näherbringen. Außerdem zeige ich euch meinen „Casual Business Look“, in dem ich mich gleich fast wie eine busy Anwältin fühle, wenn ich so durch Wien spaziere.

  • Suits
    Mike Ross wollte immer Anwalt werden, doch er musste seine Pläne aufgeben, da er die Ergebnisse einer Prüfung verkaufte. Als sein falsches Spiel aufflog, wurde er der Hochschule verwiesen. Weiterhin verdiente er sich aber Geld dazu, indem er Prüfungen und Tests für andere Personen schrieb. Um sich noch mehr Geld dazu zu verdienen, damit er sich das Pflegeheim für seine Großmutter leisten konnte, wollte er seinem besten Freund bei einem Drogendeal helfen. Als dieser nicht wie geplant verlief, landete er durch Zufall bei Harvey Specter, der gerade einen Mitarbeiter für seine  Kanzlei suchte. Harvey ist begeistert von Mikes Wissen, obwohl dieser keinen Harvard-Abschluss hat, was normalerweise Pflicht ist, um in dieser Kanzlei zu arbeiten. Mike und Harvey geben also vor, dass Mike in Harvard studiert hat und somit beginnt ein riesengroßes Chaos. Das Geheimnis muss gehütet werden, doch so ganz klappt das nicht immer.
    Mein Fazit:  Suits ist wirklich eine der besten Serien überhaupt. Donna, Harveys Sekretärin, Harvey, Mike und Rachel, eine Mitarbeiterin der Kanzlei, werden mit der Zeit zu einem perfekten Team. Aber auch Louis Litt darf man nicht vergessen, auch wenn man ihn zwischendurch wohl oder übel hasst. Einfach so viele starke Charaktere auf einem Haufen und noch dazu bearbeiten sie allesamt Fälle – die perfekte Serie für mich!
  • How to get away with murder
    Fünf Studenten, die nicht unterschiedlicher sein könnten, haben die Möglichkeit nicht nur den Unterricht von Annalise Keating zu genießen, sondern auch noch mit ihr gemeinsam in ihrer Kanzlei zu arbeiten und Mandanten zu betreuen. Sie lernen auf der Universität und auch in der Kanzlei wie man mit Mord davonkommt. Demjenigen, der Annalise am meisten beeindruckt, winkt eine Trophäe. Die Truppe bringt sich selbst allerdings auch in Gefahr und verwickelt sich und auch den Rest der Kanzlei, also Annalise und ihre beiden Angestellten in mehrere Mordfälle. Außer den Schwierigkeiten gibt es natürlich auch noch jede Menge geheime Beziehungen, Sex und Lügen, wie es sich für eine richtig gute Serie gehört.
    Mein Fazit: Anfangs war ich mir bei dieser Serie überhaupt nicht sicher, ob ich sie mag, doch sie wird einfach von Episode zu Episode spannender. Man denkt zuerst Annalise ist total gefühlskalt, doch wenn sie bei ihrer Mutter oder ihrer Affäre/ihrem Freund vergießt sie auch mal Tränen. Außerdem liebe ich die Szenen, wenn sie sich am Abend abschminkt oder in der Früh herrichtet.
  • The Good Wife
    Alles beginnt als der Skandal aufgedeckt wird, dass Peter Florrick, der Staatsanwalt von Chicago für Sex bezahlte und somit öffentliche Gelder veruntreut haben soll. Seine Frau, Alicia, steht in der Öffentlichkeit hinter ihm. Als er aber ins Gefängnis muss, muss Alicia Florrick ihr Leben und das ihrer Kinder selbst in die Hand nehmen. Sie sucht sich einen Job und landet schließlich in der Anwaltskanzlei ihres Exfreundes Will Gardner. Auch hier hat sie es anfangs nicht leicht, denn sie muss gegen den viel jüngeren Anwalt Cary Argos um den Job kämpfen. Alicia und Will nähern sich wieder an, aber auch mit Peter ist es noch nicht vorbei. Nebenbei werden zahlreiche Fälle vor Gericht verhandelt und in der Kanzlei geht es drunter und drüber.
    Mein Fazit: Die Serie ist wirklich spannend, auch wenn die Fälle nicht immer im Vordergrund stehen. Zwischendurch ist das ständige Hin und Her zwischen Peter und Will ein bisschen anstrengend und was mich auch stört, ist dass die Kanzlei ständig ihre Partner und somit ihren Namen wechselt bzw. Partner die Kanzlei verlassen und eine neue gründen. Ansonsten muss ich aber sagen, dass diese Serie wirklich super umgesetzt ist! Meiner Meinung nach wird Alicia aber immer als Rabenmutter dargestellt, was sie ja auch ein klein bisschen ist, aber eigentlich hat sie ihren Job ja nur begonnen um ihre Kinder so gut wie möglich zu versorgen.

Hier seht ihr nun noch mein Casual Business Outfit:

Blazer – Forever 21
Schuhe – ebay
Hose – BikBok
Shirt – Primark

Ich hoffe, die Serien und auch mein Look haben euch gefallen. Gebt mir Bescheid. wenn ihr die eine oder andere Serie auch schaut, damit wir uns dann darüber austauschen können. 🙂

Den ersten Teil dieser Reihe über Serien findet ihr übrigens hier.

x eure unterschrift 2

Facebook

Follow me on Instagram

Follow me on Twitter

contact: stephidrexler.blog@gmail.com

Advertisements

7 Gedanken zu “Anwaltsserien

  1. Gregor schreibt:

    Nach dem Lesen deines Artikels sollten wir auch nochmal überlegen, ob wir „how to get away with murder“ nicht doch noch eine chance geben. wir haben die erste folge + die hälfte der folge zwei geschaut und die serie dann für uns abgehakt…

    aber bei good wife und suits bin ich ganz bei dir – die haben wir beide schon fast ganz durch 😉

    Gefällt 1 Person

    • stephidrexler schreibt:

      Ich finde halt how to get away with murder ist ein bisschen anders als die anderen beiden Serien. Also es ist eine sehr junge Serie, da es ja um Studenten geht ☺️ Aber finde alle 3 echt super ☺️

      Gefällt mir

  2. Johanna schreibt:

    bei mir ist es dasselbe mit kriminalserien.
    ich liebe criminal minds und cold case.
    meine liebste anwaltsserie, die eigentlich auch eher krimiserie ist ist bei dir leider gar nicht dabei: law and order: special victims unit. find ich mega toll.
    ich hab mir dadurch auch schon überlegt ob ich nicht vielleicht auf polizistin umsatteln soll

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s